Kochen

Kochhelden: Gerösteter Blumenkohl mit Röstzwiebeln

10. Februar 2014

Kochhelden Blumenkohl RezeptHabt ihr schon mal Blumenkohl geröstet? Nein? Wieso eigentlich nicht…. Beim durchstöbern meines neuen Kochbuches “Kochhelden -> Rezepte für das wahre Leben” bin ich auf ein interessantes Rezept gestossen. Gerösteter Blumenkohl mit Röstzwiebeln und Tahinisoße. Immer offen für was neues, musste ich das direkt ausprobieren. Mit Tahini habe ich bis jetzt noch nie gekocht…. Die beiden Autoren Max und Eli Sussman beschreiben außergewöhnliche Rezepte die sich wie ein Blogeintrag lesen. Tolle Fotos und mit dezenten Hinweisen “wenn wir Leute Tiefkühlpizza essen sehen, schlagen wir sie ihnen aus der Hand, trampeln darauf herum und machen sie so ungenießbar”…. Ok. Notiz an mich: Niemals in der Öffentlichkeit Tiefkühlpizza essen. Zu gefährlich. Kochhelden Buch

Hier die Zutaten:

  • 1 Blumenkohl, grob in Röschen zerteilt
  • 2 Zwiebel in dünne scheiben geschnitten
  • Salz
  • 4 EL Olivenöl
  • 150g Tahini
  • 3 EL frischer Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • glatte Petersilie

1.

Ofen auf 230°C vorheizen. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln zugeben und gut umrühren. 1 TL Salz unterrühren und 30-40 min unter stetigem Rühren weiterbraten, bis die Zwiebeln weich und goldbraun sind.

2.

Tahini, 180ml Wasser, 1 TL Salz, Zitronensaft und Knoblauch in einer Schüssel mischen und beiseite stellen.

3.

Mit den restlichen 2 EL Olivenöl ein großes Backblech fetten. Die Blumenkohlröschen darauf verteilen und gut im Öl wenden. Mit reichlich Abstand zueinander anordnen und salzen. Etwa 15 Minuten rösten bis sie unten schön braun, aber nicht verbrannt sind. Wenden und weitere 10 Minuten rösten, bis sie auf der anderen Seite braun und weich sind.

4.

Den Blumenkohl auf eine Servierplatte legen. Mit den Röstzwiebeln und den Petersilienblättchen garnieren und mit der Tahinisoße beträufeln. Sofort servieren, die restliche Soße auf den Tisch stellen. gerösteter Blumenkohl Vielen Dank an den Callwey Verlag für das tolle Bloggertreffen im Salon Schmitz in Köln und das wunderschöne Buch! xo Mirjam

Follow on Bloglovin

Lieblingsgerichte: Spaghetti Bolognese

11. April 2013

spaghettibolo

Das ist eins der Gerichte, das mir immer gelingt und auch jedem schmeckt. Was ja nicht immer so klappt… (hust) aber ich bin ja auch nicht der Chefkoch im Haus!

Die Zutaten für 2 Personen:

  • 250g Hackfleisch/ ich nehme immer Rindfleisch
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Karotte, kleingeraspelt
  • 1 Dose Dosentomaten
  • Olivenöl
  •  1/2 Glas Gemüsefond
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Glas trockener Rotwein
  • Salz, Pfeffer, Chilli
  • Parmesan
  • 250g Spaghetti

In einer hohen Pfanne Zwiebel, Karotte, Lorbeerblatt und Hackfleisch im Öl goldbraun anbraten. Am Ende Tomatenmark dazugeben und kurz anrösten. Mit Rotwein ablöschen. Gemüsefond und Dosentomaten dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Chilli abschmecken und bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Am besten ca 2 Stunden.

Nudeln al dente kochen, und Parmesan reiben…. Ach ich könnte schon wieder!

nudelnmachenglücklich

Was ist denn euer Lieblingsgericht?! xo Mirjam

Follow on Bloglovin

 

Gambas mit Linguine und Cognacsoße

12. März 2013

Gambas mit Linguine in Cognacsoße

Heute hatte ich mal Lust auf Gambas mit frischen Linguine. Das Rezept habe ich das erste Mal gekocht und es ist, wie ich finde, sehr gut gelungen. Das Grundrezept habe ich von der lecker.de Seite. Aber dann nach eigenem Geschmack abgeändert. Beim letzten Hamburg-Trip habe ich was ähnliches gegessen. Und es ist mir fast genauso gut gelungen =o)

Zutaten für 1 Person:

  • 5 rohe Riesengarnelen (ohne Kopf aber mit Schale wenn möglich, ich hatte welche ohne Schale)
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Rapsöl
  • 4 schwarze Pfefferkörner
  • Salz & Pfeffer
  • Zucker
  • Chilli
  • 3 TL Tomatenmark
  • 200 ml Fischfond (Glas)
  • 1/8 l Weißwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • 150 g Nudeln/ Linguine
  • 2 EL Butter
  • 1 leicht gehäuften EL Mehl
  • 100g Sahne
  • 2 EL Cognac
  • frische Zitrone

Gambas langsam auftauen lassen

1. Garnelen auftauen, am Besten morgens aus dem Tiefkühler nehmen und in einem Sieb ein paar Stunden langsam auftauen lassen. Falls nötig Darm entfernen. Musste ich nicht. War schon weg!
Garnelen schälen und Schale aufbewahren. Garnelen trocken tupfen. Zwiebel und Knoblauch schälen, beides fein würfeln.

2. 2 EL Rapsöl in einem großen Topf erhitzen. Garnelenschalen, Pfefferkörner sowie je Hälfte Knoblauch und Zwiebeln darin bei starker Hitze 4-5 Minuten anrösten. Mit Salz, Pfeffer und ca. 1/2 TL Zucker würzen. Tomatenmark einrühren und kurz mitrösten. Mit Fond und Wein ablöschen und aufkochen. Lorbeer zugeben und zugedeckt bei kleiner Hitze 30 Minuten köcheln lassen.

3. Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Garnelenfond durch ein feines Sieb gießen und Saft auffangen.

4. Butter in einem kleinen Topf erhitzen. Rest Zwiebeln darin glasig dünsten. Mit Mehl bestäuben und hell anschwitzen. Mit Garnelenfond und Sahne unter Rühren ablöschen. Unter Rühren aufkochen, Cognac zugießen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Chili und Zitrone abschmecken.

5. 1 EL Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Garnelen darin unter Wenden 2-3 Minuten braten. Rest Knoblauch zufügen, ca 1 Minute mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.

6. Alles zusammen anrichten. Mit Petersilie oder Basilikum dekorieren. Wer mag, kann noch frischen Parmesan drüber reiben. Ich mag das meistens! Dazu ein kleines Gläschen Weißwein.

Guten Appetit und lasst es mich wissen wenn Ihr es nach gekocht habt und ob es euch schmeckt!!!!!

XO Mirjam

Follow on Bloglovin

 

 

All rights reserved © Ausstattung und so… · Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: