Arbeit

Wie konnte das passieren?!

14. Februar 2013

oder: wie wurde ich Ausstatterin bzw. Requisiteurin?!

manchmal kann ich mir das auch nicht erklären… Ich habe nach einen Beruf gesucht, bei dem ich kreativ sein darf, handwerklich aber auch organisatorisch arbeiten kann und viel mit Leuten zu tun habe. Nach der Schule hatte ich erstmal keine Ahnung was das sein könnte.

Nach dem Abi habe ich dann erstmal eine Lehre als Raumausstatterin gemacht. War ne gute Zeit und mit den Händen zu arbeiten, fand ich sehr zufriedenstellend um nicht zu sagen befriedigend! Man schafft was. Am Ende des Tages kann man sehen was man gearbeitet hat. Aber als Frau ist man dann doch die meiste Zeit dabei, Gardinen zu nähen und davon bekommt man Rücken  – und das macht auf die Dauer auch nicht glücklich!

Danach war der Plan Innenarchitektur zu studieren und bin auf eine private Kunsthochschule um eine Mappe zu machen. Da habe ich bemerkt, dass jeden Tag kreativ zu sein ganz schön anstrengend sein kann…

Was soll ich dazu sagen… ich habe 1 Mappe geschafft und den Studienplatz nicht bekommen. Aber genau in der Phase hatte ich eine Freundin aus Köln zu Besuch (ja Uli, du bist gemeint) und sie hat mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte nach Köln zu kommen um in der Requisite zu arbeiten?! Um eine lange Geschichte kurz zu machen. Ich habe donnerstags bei der Firma angerufen und bin montags nach Köln gezogen und das ist jetzt 10 Jahre her!

Im Nachhinein war meine Ausbildung und die Zeit auf der Kunsthochschule genau richtig. Aber als ich mittendrin war, hatte ich keine Ahnung.

So, das reicht für´s Erste. Demnächst mehr davon…

Mirjam

Follow on Bloglovin

 

 

 

All rights reserved © Ausstattung und so… · Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: